Voice Search ist die Zukunft

Suchmaschinenoptimierung erfolgt auch heute noch zu einem Großteil über das Platzieren von strategisch ausgewählten Keywords. Doch die (SEO-)Zeiten ändern sich. Zwar werden Interessenten nach wie vor via Keywords nach relevanten Websites Ausschau halten. Doch dies wird immer weniger durch das Eintippen von Schlüsselwörtern bei Google erfolgen. Der Trend ist Voice Search.

Alexa macht es vor

Bis zum Jahr 2020 werden den Schätzungen nach wohl 30% aller Suchanfrage nach Webseiten ohne Tippen und Scrollen, sondern einfach per Sprache erfolgen. Wie das funktioniert, zeigen Alexa und der Google Assistent, um nur einige Beispiele zu nennen. Keywords werden einfach in ein Gerät gesprochen und nicht mehr eingetippt. Mittels präziser Spracherkennung werden die Wünsche der User aufgenommen und die passgenauen Ergebnisse in auditiver Form übermittelt. Die moderne Suche gilt nicht nur für Geräte der Spracheingabe für Suchmaschinen. Sie kann auch Portale wie Wikipedia oder große Online-Shops zielsicher nach den gewünschten Inhalten durchsuchen.

Immer das Ranking im Blick

Die Top-Platzierung bei Google ist das Ziel von erfolgreichem SEO. Diese wird durch Voice Search in Zukunft nachhaltig beeinflussbar sein. Denn Google wird die sprachliche Variante der Suche, die Schätzungen zufolge bis zum Jahr 2020 die Hälfte der Suchanfragen ausmachen wird, bald mit einem verbesserten Ranking belohnen.

Schnelle Suchergebnisse erhalten

Voice Search punktet für Kunden oder Interessenten aber noch mit einem weiteren, höchst komfortablen Vorteil: Die Sprachnahme gewünschter Suchbegriffe gestaltet sich nicht nur deutlich rascher als das mühsame Eintippen; sie vermeidet auch Fehler, die den optimalen Suchverlauf einschränken könnten. Trotz monatlich einer Billion Suchanfragen via Voice Search hat klassisches Website SEO dennoch noch seinen Wert. Denn normales Websites werden immer noch häufig mit Keywordeingabe aufgespürt, während User bei der Voice Search-Nutzung oft eine Aktion, etwa ein Video erwarten.

Voice Search richtig nutzen

Eine Website mit userfreundlichen Ladezeiten sowie Content, der normalen Sprachgebrauch über Longtail-Keyowrd abbildet, sind wichtig. Auch knappe Informationen in Form von Antwort-Boxen und die Konzentration auf lokales SEO durch Phrasen wie „in meiner Nähe“ können den Traffic auf der gewünschten Website signifikant erhöhen.

Aktuell gibt es noch kein leistungsstarkes Tool, das den Erfolg von Voice Search Optimization zuverlässig misst. Bis dahin empfiehlt es sich, auf eine Mix aus der innovativen Methode und klassischem SEO zu setzen.

Weitere SEO-Tipps findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.